Leadership of the future

English translation soon to come ….

Unternehmen fahren mehrgleisig: Verschiedene Stakeholder, Lieferant:innen, Mitarbeiter:innen, Produzent:innen, Finanziers, der Markt an sich und viele Komponenten mehr brauchen individuelle Aufmerksamkeit. Hierbei hilft das Konzept der Systemischen Führung, nicht den Überblick zu verlieren

Wer das Gefühl hat, die Züge fahren gleich auf mehreren Ebenen davon und dass sich die Welt immer schneller verändert, der ist damit nicht alleine. Technische Revolutionen und die breitflächige Nutzung von mobilem Internet sowie Cloud-Services haben unsere Gesellschaft beschleunigt und grundlegend verändert. Sie haben den Arbeitsalltag auf den Kopf gestellt und das Konsumieren neu erfunden. Homeoffice und On-demand-Services sind keine Fremdwörter mehr. Die Bedeutung jeder einzelnen Fachkraft nimmt zu.

Für Führungskräfte sind diese schnellen Wechsel eine Herausforderung. Denn Konzernchef:innen sollen für Stabilität sorgen und ihre Organisationen sicher in eine neue Zukunft führen. Spätestens nach Corona müssen sich CEOs und Unternehmensgründer:innen ernste Gedanken über das WIE machen:

  • Wie kann Führung in Zukunft funktionieren?
  • Wie sieht ein funktionierender „Lead“ in der neuen Welt aus?
  • Wie wird Führung in Zukunft überhaupt noch definiert?

Hier hilft das Konzept der systemischen Führung: Sie sieht jede und jeden Einzelnen als wichtiges Zahnrad der gesamten Maschine. Damit das Große und Ganze funktioniert, muss jedes Teilchen funktionieren und seinen Teil beitragen. Innen und Außen zu koppeln, das ist die neue Aufgabe von Führungskräften.

Und es klopfen bereits gewichtige Themen an die Tür des Vorstandsbüros:

  • Die Klimakrise: Sie ist nicht zu leugnen und voll in Wirtschaft und Gesellschaft angekommen. Jedes Unternehmen muss hierzu eine rasche Position finden.
  • Die Digitalisierung: Auf sie kann man sich nicht mehr vorbereiten, sie ist bereits fixer Bestandteil unseres Alltags. Als Unternehmen muss man die neue Dynamik akzeptieren und eigene Prozesse adaptieren.
  • Homeoffice: Egal, ob man es gut oder schlecht findet, es ist ein Teil der zukünftigen Arbeitswelt. Manche Expert:innen wird man nur noch an sein Unternehmen andocken können, wenn man sie im Homeoffice arbeiten lässt.
  • Ressourcenmangel: Immer häufiger kommt es aufgrund von politischen oder umweltbedingten Situationen zu Engpässen in den Lieferketten. Hier braucht es ein agileres Strategie- und Prozessverständnis.
  • Fachkräftemangel: Mitarbeiter:innen sind immer weniger auf nur ein Unternehmen angewiesen. Es ist auch viel einfacher, das Land zu wechseln. Deshalb sind nun Unternehmen gefordert, um attraktiv für Fachkräfte zu bleiben.

Starkes Management bedeutet heute: Mehr Team, weniger Alleingänge der Führungskräfte. Der Dialog hat an Bedeutung gewonnen, besonders im virtuellen Raum. Der digitale Wettbewerb, die Pandemie, die Klimakrise – all das muss Schritt für Schritt verarbeitet werden. Die Aufgabe der Führung ist es, dafür die neuen Rahmenbedingungen zu schaffen.

Let me be your train!

Gerade im Leadership gilt: “Start with yourself and others will follow!” Oder anders ausgedrückt: “Let me be your train”.

»Start with yourself
and others will follow!«

Man muss Zugkraft beweisen: Nicht die anderen muss man verändern, man muss bei sich beginnen und die anderen mitreißen. Eigene Vorstellungen und Verhaltensweisen muss man in Frage stellen, fundierte neue Ansätze integrieren und sich mutig fundierter Kritik stellen. Dabei kann das systemische Führen helfen.

Starke Managementteams setzen starke Akzente. Es braucht mehr Team als Individuum, um auf Dauer zu bestehen und die Überforderung einzelner Führungskräfte zu vermeiden. Wettbewerb, Pandemie, Klimakrise – all das will organisational und individuell erst mal verarbeitet werden. Zeitgemäße Führung schafft genau dafür neue Formen und Rahmen.

Gerade im Leadership gilt: Start with yourself and others will follow! Nur “die anderen” verändern zu wollen, ist jetzt wirklich out. Eigene Vorstellungen und Verhaltensweisen in Frage zu stellen, fundierte neue Ansätze zu integrieren und sich mutig in Sparring zu begeben – dafür war die Zeit schon lange nicht mehr so reif.

Trainconsulting begleitet Sie auf dieser Reise

  • als Partner für Sparring und Coaching für die Steuerung Ihrer Organisation
  • wenn Sie Ihre Führungsentwicklung auf neue Gleise stellen möchten
  • wenn Sie Ihre Wirksamkeit als Managementteam stärken und klare gemeinsame Entscheidungen treffen wollen
  • wenn Sie mit Ihren Führungskräften und Mitarbeiter:innen Ihren Transformationsprozess nachhaltig auf Schiene bringen möchten

Inspiration und Wissen
für schöne Organisationen

Reden wir über Veränderung

Kontaktieren Sie uns!

welcome@trainconsulting.eu

T +43 1 526 07 40